Skip to content

Ausrichtung des Vereins

Die Ausrichtung des Vereins GEMEINWOHLORIENTIERTE STADTENTWICKLUNG e.V. soll fortlaufend in einem gemeinsamen Prozess diskutiert werden.

Previous 2 of 2

Diskussionspapier von der AKS Gemeinwohl

Das Team der AKS Gemeinwohl hat ein Papier zur Ausrichtung des Vereins erstellt. Dies ist als Vorschlag und Ausgangspunkt zu verstehen und kann jederzeit ergänzt und kommentiert werden.

Participation is not possible at the moment. It ended on .
Kommentierphase
Wir haben einige konkrete Fragen gesammelt und bereits aus unserer Perspektive beantwortet. Kommentiert und ergänzt gerne die Fragen!

Ausrichtung des Vereins (Position AKS Gemeinwohl)

Stand der Dinge

Bereits während der Erstellung der Studien wurde diskutiert, ob der Trägerverein der AKS Gemeinwohl ein rein technischer Träger im Sinne einer infrastrukturellen Einheit oder eine politische Vertretung mit eigener Stimme sein soll. Auch bei Gründung des Vereins wurde dies diskutiert. Wir möchten hier ein paar unserer Gedanken und Vorschläge mit euch teilen, um einen guten Austausch über die Funktionen des Vereins zu ermöglichen.

Die meisten aktuellen und potentiellen Mitglieder des Vereins sind vielseitig engagiert und nehmen sich bereits viel Zeit für Plena, Versammlungen etc. Daher wäre eine der Prämissen, dass der Aufwand für die Mitglieder überschaubar bleibt und die Mehrwerte im Vordergrund stehen.

Viele stadtpolitische Vernetzungsformate sind in der Vergangenheit gescheitert oder wurden nach und nach aufgegeben bspw. aufgrund von Konflikten über einen Vertretungsanspruch, Ressourcenknappheit oder Vernetzungsüberfluss. Deshalb sollten wir die Funktionen des Vereins gut abstecken bzw. diskutieren.

Aus unserer Sicht kann die für die AKS wichtige Eigenschaft der Schnittstelle auch für den Verein gelten: Informationen austauschen, diskutieren, voneinander lernen und die Ziele und Inhalte der verschiedenen Initiativenarbeit nach vorne bringen stehen im Zentrum. Der Verein könnte ein stadtpolitischer Begleiter werden, der sich auf Lernprozesse, Austausch und Vermittlung fokussiert.

Im Verhältnis zum AKS-Team stehen Bedarfe, Arbeitsaufträge und gemeinsame Positionen im Vordergrund, die vor allem in der Steuerungsrunde und den offenen Versammlungen Ausdruck finden.

Das AKS-Team und dort insbesondere die Vereins-Koordinationsstelle übernimmt die wesentlichen (koordinierenden) Arbeiten. Die Mitglieder werden (natürlich nur wenn sie wollen) umfangreich mit Informationen versorgt.

Um eine detailliertere, aber zielgerichtete Diskussion anzuregen, haben wir einige Fragen zusammengetragen. Wir haben diese Fragen aus unserer Sicht beantwortet.

Bitte schaut die Antworten kritisch durch und beantwortet gerne die Fragen aus eurer Perspektive. Darüber können wir dann gemeinsam diskutieren.

1. Welche Funktionen übernimmt der Verein für die AKS?

  • Der Verein ist die zivilgesellschaftliche Basis der AKS Gemeinwohl. Er bildet eine Art „Fraktion von Initiativen“ ab, ohne allerdings eine Vertretung der stadtpolitischen Initiativen in Xhain sein zu wollen
  • Der Verein delegiert Personen als Vertreter*innen von Initiativen in die Steuerungsrunde der AKS. Diese Delegierten sollen Positionen und Bedarfe zu den dort behandelten Themen vermitteln. Diese Positionen und Bedarfe werden in den offenen Versammlungen des Vereins diskutiert und geformt.

2. Welche Funktionen übernimmt der Verein für die Mitglieder?

  • Der Verein informiert die Mitglieder über die Tätigkeiten, Erfolge und Misserfolge des AKS-Teams
  • Der Verein informiert die Mitglieder über Vorgänge innerhalb der Verwaltung und den politischen Gremien
  • Der Verein informiert die Mitglieder über stadtpolitisches Geschehen, Veranstaltungen und sonstige Ereignisse.

3. Welche Funktionen übernimmt der Verein in der Öffentlichkeit?

  • Der Verein tritt NICHT als Vertretergremium auf.
  • Der Verein tritt in erster Linie als Träger und zivilgesellschaftliche Basis der AKS Gemeinwohl auf – die darauf bezogene Kommunikation übernimmt die Koordinationsstelle des Vereins.
  • Der Verein tritt darüber hinaus als Informations- und Austauschorgan von stadtpolitischen Initiativen und Engagierten in Xhain auf.
  • Der Verein organisiert u.U. öffentliche Veranstaltungen.

4. Welches Verhältnis hat der Verein zu Politik und Verwaltung?

  • Der Verein ist KEINE politische Vertretung der in ihm organisierten Initiativen – er kann u.U. ihre politischen Ziele unterstützen.
  • Über politische Aktivitäten des Vereins und, ob es sie überhaupt geben sollte, das wollen wir mit euch länger diskutieren. Ein Vorschlag könnte sein, dass wir gemeinschaftlich über solche Aktivitäten entschieden.
adhocracy+ is funded by donations.
Donate now
Donate now to adhocracy+